Rotes Mojo (mojo rojo)

Wie das bereits vergangene Wochen gepostete grüne Mojo gehört auch rotes Mojo zu den Grundnahrungsmitteln der kanarischen Küche. In unzähligen Variationen von mild bis scharf zubereitet isst man es zu gegrilltem Fleisch oder als Dip zu den typischen, kanarischen Salzkartoffeln (papas arrugadas).

  • 3 rote Paprika
  • 1 Strauchtomate
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chili
  • 250ml Olivenöl
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Cumin
  • 1 EL fein gehackte, frische, glatte Petersilie
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Die Paprika waschen, entkernen, vierteln und die Viertel in schmale Streifen schneiden. Die Tomate kreuzweise einritzen, 30 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren, abschrecken, pellen und das Fruchtfleisch achteln. Die Knoblauchzehen pellen und die Chili in feine Streifen schneiden.

Etwa 1-2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Paprika darin 2-3 Minuten scharf anbraten. Die Chili und die Knoblauchzehen dazugeben und ebenfalls kurz anbraten, dann das Tomatenfruchtfleisch dazugeben und etwa eine Minute mitbraten.

Das Gemüse in ein hohes Gefäß geben und das restliche Olivenöl, das Cumin, die Petersilie und den Zitronensaft dazugeben. Alles mit einem Pürierstab zerkleinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Teile diesen Beitrag! Abonniere unseren Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.