Vegetarische Garbanzas

Garbanzas sind ein auf den Kanaren weit verbreiteter Eintopf aus Kichererbsen und allerhand Fleisch, unter anderem Chorizo, Speck, eingesalzenen Rippchen und gelegentlich auch Schweinefüßen. Diese unglaublich leckere, aber auch sehr schwere und fleischlastige Art der Zubereitung lässt sich – sozusagen ein wenig entrümpelt – auch vegetarisch sehr schmackhaft neu interpretieren.

  • 500g trockene Kichererbsen
  • 1 rote Paprika
  • 1 Rispen- oder Romatomate
  • 100g Tomatemark
  • 50g getrocknete Tomaten
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1 EL fein gehackte Petersilie
  • 1/4l Gemüsebrühe
  • 1 Glas Weißwein
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Paprikapulver (mild)
  • 1 TL Cumin
  • 1/2 TL Chilipulver (optional)
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • Olivenöl zum Braten
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Die Kichererbsen am Vortag waschen und mit dem Löffel Backpulver über Nacht in Wasser einweichen. Das Backpulver sorgt dafür, dass die Kichererbsen am Ende weicher werden.

Am Tag darauf die Zwiebel und den Knoblauch schälen, grob würfeln und beiseite stellen. Die Paprika putzen, vierteln und quer in Streifen schneiden. Die Tomate kreuzweise einritzen, 30 Sekunden lang in sprudelnd kochendem Wasser blanchieren, kalt abschrecken, pellen und grob hacken. Die getrockneten Tomaten in etwa 5mm breite Streifen schneiden und ebenfalls beiseite stellen.

Wenn alles bereit steht, die Kicherebsen in ihrem Einweichwasser und ggf. etwas mehr frischem Wassser ohne Salz ca. 30 Minuten kochen, bis sie weich sind. Verwenden Sie unbedingt einen ausreichend großen Topf, denn die übrigen Zutaten kommen ebenfalls dazu. Dabei regelmäßig den entstehenden Schaum abschöpfen.

Derweil die Paprikastreifen in einer Pfanne mit wenig Olivenöl scharf anbraten und beiseite stellen. Die Zwiebel und den Knoblauch in diese Pfanne geben (ggf. etwas Öl nachfüllen), glasig werden lassen, dann die Lorbeerblätter, die Gewürze, die gehackte Tomate, die Petersilie und die Paprikastreifen zugeben und mit dem Weißwein angießen. Das Tomatemark und die Gemüsebrühe dazugeben und das Ganze 2-3 Minuten köcheln lassen, bevor Sie es zu den Kicherebsen geben.

Den Eintopf mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und entweder als Hauptgericht mit frischem Brot oder als Beilage zu gegrilltem Fleisch und Gemüse servieren.

Zu den Garbanzas passen z.B. gegrillte Merguez und Zucchinispalten.

Teile diesen Beitrag! Abonniere unseren Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.